Uncategorized

Sehr persönliche Familienerfahrungen….

Besuch bei den Eltern, Thema Respekt, Zuhören, ausreden lassen, Dankbarkeit als Kind.
Simples Rechenbeispiel: 21 Jahre x 12 Monate a 300,- Eur Miete und Lebensunterhaltsmehrkosten als der Zuhause gebliebene Bruder macht 76500 Euro. 

Für jeden traurigen weil kleingemachten Tag, Schmerzensgeld von bescheidenen 40 Eur, macht 412960,oo Eur. Braucht da wer meine Kontoverbindung zum Ausdruck von Dankbarkeit ?
Aber ich weiß von vielen Kindern, deren Eltern heute Lebenslanges kriechen erwarten.

Und sie alle sind der festen Überzeugung, alles richtig gemacht zu haben. Gerade wird mir schlecht, muß mich kurz übergeben. 
Heute bin ich sehr froh Überleben geschafft zu haben trotz euch. 

Dafür bin ich Dankbar.

Aber leider nicht euch.

Hättet ihr euch hinterfragt, wie ich es mit mir täglich tue, würdet ihr lange nicht mehr leben. 

Das auf diese Welt kommen habe ich mir übrigens nicht aussuchen dürfen.
Aber sorry für diese, meine Klarheit im Denken und in meinem Handeln Heute.

Danke auch Sophies Welt.
Nur meine lieben Eltern, sorry ich bin nur froh überlebt zu haben.

Das ist wenig, gleichzeitig unendlich viel.

Und es hat nicht viel gefehlt, glaubt es mir.
Aber Ihr dürft dankbar werden, dafür das ich noch immer lebe.
Wenn nicht, besucht meine Lesungen. Menschlichkeit ist lernbar.

Aber wenn schon das mich ausreden lassen schwerfällt….
aber das schlimmste war das wieder unterbrechen werden von dir , mich nicht ausreden lassen, kann verstummen verursachen. 

Schade nichts dazugelernt, machts gut !

Standard