Lyrik, Prosa

Da stehst du vor meiner Tür

mit deinem Koffer

fragst ob du bleiben kannst

ich umarme dich

und sage willkommen

Dieses Haus ist ein offenes Haus

ein Zuflucht gewährendes

fraglos annehmender

Ort der Zuflucht

Es wird vielleicht

eine Zwischenstation

auf eigenen Wegen

ich gewähre nur

meine Aufgabe ist

klar definiert

bin kein Eretter

nur ein Lebensretter

gehen mir zu viele

von euch flöten

wird mein Sehen

schwarz/ weiss

fühlen war dann mal

und lieben erst recht

drum tut mir einen

kleinen gefallen

und packt eure Koffer

und kommt

vor dem Bahnsteig

zu mir und fragt

nach Obhut

ich kann euch sehen

eure Ideen

und die Absichten

es wird sich übrigens

niemand fragen

warum ihr gesprungen seid

die Hoffnung stirbt

zuletzt

sagt man

stimmt nur gar nicht

euer einziges Leben

stirbt

damit ist alles vorbei

nur die Schmerzen

bleiben für immer

auf allen Wegen

die Lösung ist

lieben

wen?

dich selbst

Standard