Lyrik, Prosa

Neben dir einschlafen

Neben dir einschlafen

und neben dir aufwachen

wenn Träume

so wahr werden

ich mich in deine Wärme lege

du deinen Arm um mich legst

empfinde ich

den Mount Everest

an Gefühlen in mir

für eine Frau

die so weich und warm

so tief und klug

so wortreich und spitzfindig

neben mir liegt.

Wir beide

hatten einen gemeinsamen Tag

der ganz früh für uns begann

jetzt ist es Sonntag 5 Uhr früh

uns fallen mit all unserer Wärme

und Zärtlichkeit

einfach die Augen zu

Und keiner von uns

kann sagen was kommt

denn weder in deinem

noch in meinem

Leben

begegnet uns Einfaches

Der Simplizissimus des Seins

ist weder deins

noch meins

wer war das noch

und fragte mich einst

was ich meine

mit Seien

Ich könnte ja nun behaupten

sehen zu können

was die Zukunft bringt

denn ja oft passiert mir dies

nur manchmal habe ich nen blinden Fleck

auf der inneren Netzhaut

Sie ist Systembedingt absichtlich da

denn wir sollen uns freuen können

über all die Wunder

die uns das Leben schenkt

auch du und ich

Aber ich vermag

einen Wunschzettel zu verfassen

der lautet

Ich wünsche mir dich

zum Leben und Gedanken teilen

zum Lachen und zum Weinen

zum Lieben und streiten

zum semikolieren und kommatieren

zum malen von Herzen

in Regenbogen bunt

zum laufen und gehen

durch jeden neuen Tag

der uns geschenkt wird.

Genau dich,

das grösste Geschenk

meines Lebens

mit 53 gefunden

besser spät als niemals

Ich sehne mich

zu dir

jede sekunde

du bist in meiner Seele

jede sekunde

zeigt mir die Ratio

die es vermag

uns zu verhindern

ich liebe dich

Bremen, (noch) 28. Mai, 2018

Standard