Lyrik, Prosa

Zitternde Kniee

Zitternde Kniee

als ich dich umarmte

und dich küsste

im Viertel

Sonntag morgens

auf unserem Weg

ins Bett.

Zitternde Kniee

bei der Umarmung

eines geliebten Menschen

kenne ich

denn das hatte schon einmal

damals war ich 19

meine erste grosse Liebe.

Nun ja alles braucht seine Zeit

auch das ich wieder spüre

wie ich zittere

in deiner Umarmung

denn du berührst mich

so tief in meiner Seele.

Ich habe mich nicht

verguckt in dich

nein viel schlimmer noch

dich gesehen

in deine Seele gefühlt

dich erkannt und erhört.

Und mag es Unsinn sein

wie die Erfahrung meint

ist es mir egal

denn meine Seele bebt

mit deiner Seele

Mein Körper brennt

vor Lust auf deinen

meinem Sehnen

in deine Wärme

meinem Mariannengraben

lieben

dich

Standard