Lyrik, Prosa

Die Vorwürfe / Prophezeiung

wie Kanonaden

legt er sie

in schützenden Gräben

zwischen euch

vorweg geworfene

Schuldzuweisungen

scheingestützt auf

falsche Zeugen

Die Rede ist

von Raben

und der Losigkeit

von verantworten

Du hättest

solltest

müsstest

und überhaupt

da schaufelt er

tiefe Gräben

schneidet Wege

entzwei

Einander Lieben

ist die Abwesenheit

von Krieg

reines Vertrauen

Urteile meinen

Richter zu brauchen

um ihren Sinn

zu rechtfertigen

Die Fassungslosigkeit

in deinem Gesicht

steht sie

und ringt

mit den Tränen

in dir

die erst fließen

wenn du draußen bist

Entäuscht sein

ist auch das

Ende

von täuschen

Und Ende

ja da ist was

zu Ende

vom Hoffen

ganz leise

hörst du

wen singen

halt mich

nur ein bischen

das ich schlafen kann

eine tiefe Stimme

singt

let it be

Standard