Lyrik, Prosa

War dir mal so nah

für wohl ne kurze Zeit

waren beinahe jeden Tag

zusammen unterwegs

das ist nicht lange her

heute gehst du deine Wege

und ich gehe meine

war nur kurz

aber heftig in mir

also eigentlich

nur so wie immer

manchmal ist Verlieben

für den Arsch

oder vielleicht auch immer

wenn einer sagt

ich kann dir nichts versprechen

kann heisst übrigens will

nun bin ich hier

in deiner Stadt

packe meine Kartons aus

und baue meine Möbel zusammen

meine Entscheidung war zügig

doch ist sie gut und wahr

denn Bremen war vorbei

übrigens schon lange

nun bereite ich meine Ausbildung zum budhistischen Mönch hier in Oldenburg vor.

Ich will nix mehr wollen,

nur noch seien

all die Tage, die bleiben.

Du wirst mir sehr fehlen,

doch lerne ich grad das mir nichts fehlen kann.

Ich glaube.

Standard