Lyrik, Prosa

Nun ist es ruhiger geworden

und leiser

hier in meinem Garten

ich geniesse die Ruhe

an diesen heissen Sommertagen.

Der Grill zaubert Köstlichkeiten.

Kaltes kommt aus meinem Kühlschrank.

Auch ich selber bin ruhiger geworden.

Ich geniesse mein neues Leben,

hier in Oldenburg.

Bin gern mal im Amadeus

oder im Irish Pub

in der Wallstrasse.

Doch meistens bin ich zu Hause,

hier in meinem Haus mit Garten.

Ich fühle mich hier wohl und geborgen.

Niemand nervt,

denn wir alle sind selbsttändig,

und mögen kein Gequake.

Manchmal kommen Nachbarn,

auf ein Glas Wein.

Der Rasen ist nun grün,

stetiges giessen hat folgen.

Ich habe mich noch nie so zu Hause gefühlt wie hier.

Mein Apfelbaum wirft immer weniger Äpfel unreif ab,

denn auch er bekommt sein Lebenselexier.

Wasser.

Neue Menschen kommen nun in mein Leben,

und andere liess ich alleine weitergehen.

Das ist nie eine Frage von jemanden im Stich lassen.

Sondern meine Antwort wie jemand mit mir umgeht.

Vertrauen in jemanden,

ist das was ich lernen durfte,

seit dem kann ich dies.

Nur warte ich selten mehr,

auf Godot.

Standard