Lyrik, Prosa

Wenn Begegnungen lange nachhallen

eben sang Gregor Meyle im Radio

Keine ist wie du.

Ja niemand ist vergleichbar,

Keine ist wie du

Nie habe ich so viel gelacht,

nie tat ein Kuss den ich nicht bekam tiefer weh.

Ich hätte damals meine Wege gerne verändert.

Hätte sie gerne mit dir geteilt.

Doch mein Herz aufteilen, kann ich bei Freundschaften.

Im Lieben bin ich noch nicht so weit.

Du schriebst mir mal, wir wären für einander geschaffen.

Eine andere Frau, schrieb Jahre später,

hätte, hätte Fahrradkette.

Es war nur mein Herz,

das mir sehr weh tat,

denn du wusstest was du tust.

Überraschungen müssen nicht immer schön sein.

Standard