Lyrik, Prosa

Weiss dich zu schätzen

denn jede Umarmung

und jeder Kuss

den du mir gewährst

sind Schätze.

Das was mich so sehr berührt

ist deine Angst.

Und der Unterschied.

Du könntest sie verheimlichen,

tust dies aber nicht.

Ich habe einiges zu verlieren,

darum wage ich etwas.

Ich mache mein Empfinden nackt vor dir.

Und mal hörte ich,

ich sei zu viel.

Dann hörte ich,

ich sei zu wenig.

Vielleicht magst du meine Mitte ergründen

die ich vielleicht nie finde.

Vielleicht bringen mich deine Fragen,

auf Spuren die ich alleine nie fand.

Und vielleicht kommst du tiefer in dich,

weil ich dich umarme und ganz fest halte.

Du bist in meiner Seele.

Standard