Lyrik, Prosa

Wär gerne immer gross und stark

kann dies nur nicht immer sein

es sind Momente wenn du mich umarmst

und hältst

da spüre ich wie klein

und verletzbar ich bin

und gleichzeitig spüre ich

wie unendlich groß und stark

ich bin weil du mich so umarmst

groß und klein sein

weil mich eine Frau umarmt

die ich liebe

und welch Glück

die mich liebt

doch ist da so viel mehr

Standard
Lyrik, Prosa

An manchen Tagen muss ich ohne Dich sein

und den Tag geniessen

und auch den Abend

das ohne Dich sein müssen

ist logistisch bedingt

und von zwei

verschiedenen Terminkalendern beeinflusst.

Heut geh ich tanzen

würd viel lieber mit dir tanzen

doch lebe ich hier

und du lebst dort

aber auch du geniesst den Abend,

hast liebe Menschen zu Gast.

An manchen Tagen musst du ohne mich sein.

Standard
Lyrik, Prosa

Bellano am Comer See später

wir geniessen die Sonne

und das Meer unter unserem Haus

der zweite C6 fliegt

mit uns durch die Serpentinen

rauf und wieder runter

wir haben beide etwas gewagt

unser Leben teilen wir

und unsere Tore

haben sich aufgetan

wir dürfen einander

in die Seele sehen

und haben die Angst

verloren.

Denn schwärzer als

damals in uns

kann es durch das Licht

das wir mitnahmen

auf unseren Wegen

nie mehr sein.

Wir sind verwoben

und doch zwei

Doch eigentlich sind wir heute

einerlei

so wie Nachts

unter unserer einen Decke

oder Tags in unseren Umarmungen

ja wir sind weiter gegangen

als manch anderer

wir begleiten uns durchs Leben

wir zwei

beide eins.

Standard